Deutsche Arbeitgeber profitieren mehr

20.06.2018, 13:27

Rund 1250 Bewerber haben über die grenzüberschreitende deutsch- französische Arbeitsvermittlung Strasbourg-Ortenau einen Job gefunden.

Zwischen 2011 und 2015 haben demnach 30 Prozent mehr Franzosen in diesem Kontext einen Arbeitsvertrag unterschrieben. Das Pilotprojekt mit der französischen Partnerorganisation "Pole emploi" existiert seit 2013.

 

Bedarf an Fachkräften

Die Arbeitsvermittlung ist zuständig für alle Jobsuchenden, die im Wirtschaftsraum Straßburg oder Ortenau arbeiten wollen sowie für alle Arbeitgeber, die in dieser Region ihren Sitz haben. Ziel ist die schnelle und passgenaue Besetzung von offenen Stellen. Bewerberprofile von Deutschen und Franzosen werden zum Beispiel in die Datensysteme der Arbeitsagenturen beider Länder aufgenommen. Arbeitssuchende bekommen eine persönliche Beratung über die Arbeitsmarktsituation und Beschäftigungsmöglichkeiten sowie entsprechende Stellenangebote. Außerdem werden sie bei der Bewerbung unterstützt. In der deutsch-französischen Grenzregion sind viele Unternehmen angesiedelt, die Bedarf an Fachkräften haben und auf die Dienste der deutsch-französischen Vermittlung zählen.

 

Weitere Informationen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Ihre Fragen und Anregungen