Wissenschaftsoffensive 2016 – Glückwünsche an die Preisträger!

22.12.2016, 17:00

Das Programm INTERREG V Oberrhein hat im Rahmen des Projektaufrufs 2016 der Wissenschaftsoffensive sieben Exzellenzprojekte genehmigt.

 

Im Frühjahr diesen Jahres wurden insgesamt 22 Projektvorschläge eingereicht. Im Rahmen eines wissenschaftlichen Begutachtungsverfahrens konnten sich sieben Projekte durchsetzen, die in den vergangenen Monaten einen Vollantrag für das INTERREG-Programm erarbeitet haben. Anlässlich seiner Sitzung am 8. Dezember 2016 hat der Begleitauschuss nun über die Bewilligung dieser Projekte entschieden.

In den sieben Exzellenzprojekten arbeiten rund 30 Forschungslabors aus den oberrheinischen Universitäten, Hochschulen für angewandte Wissenschaften und weiteren wissenschaftlichen Einrichtungen zusammen. Gemeinsam entwickeln sie Anwendungen in den Bereichen erneuerbare Energien und Ressourceneffizienz, nachhaltige Mobilität und Fahrzeugbau, Informations- und Kommunikationstechnologien, Gesundheit und Medizintechnik. Damit soll der Wissens- und Technologietransfer aus der Forschung in Wirtschaft und Gesellschaft vorangebracht und der Standort Oberrhein gestärkt werden. Insgesamt sind auch über 30 Unternehmen als Partner in den verschiedenen Projekten beteiligt.

Mittels der Wissenschaftsoffensive werden somit in den kommenden drei Jahren ca. 7,6 Millionen Euro in die anwendungsorientierte Forschung in der Oberrheinregion investiert. Davon werden 50% von der EU über das INTERREG-Programm Oberrhein finanziert und knapp 25% von den regionalen Partnern Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg, Région Grand Est sowie Wissenschaftsministerium Rheinland-Pfalz.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben