Grenzüberschreitendes Projekt « KorresponDANSE » zum zweiten Mal ausgezeichnet

25.01.2019, 10:46

Das Projekt "KorresponDanse", das vom Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau, der Kunstschule Offenburg und der Straßburger Theatergruppe Blicke kofinanziert ist, wurde erneut für seine Integrationsdimension ausgezeichnet und erhielt den Innovationspreis des Bonner Soziokulturfonds, der mehrere jugendbezogene Verbände in seiner Jury zusammenführt.

Im Juni 2018 hatte das Projekt bereits den BKM-Preis Kulturelle Bildung erhalten, der jährlich Projekte von künstlerischer und kultureller Bedeutung in Deutschland auszeichnet.

KorresponDance zeigt, wie kollektive Kreativität neue Wege finden kann, um auf immer komplexere soziale Strukturen zu reagieren.

Das grenzüberschreitende Tanzprojekt mit  Jugendlichen aus Deutschland und Frankreich und von Flucht oder Vertreibung betroffenen jungen Leuten aus vielen Krisengebieten der Weltweit mit jährlich 5.000 Euro gefördert.

Zurück

Einen Kommentar schreiben