Änderungen im aktualisierten Arbeitsprogramm 2016-2017 von Horizont 2020

05.08.2016, 14:28

Hiermit möchten wir Sie auf Änderungen im aktuellen Arbeitsprogramm 2016-2017 für die 6. Gesellschaftliche Herausforderung „Europe in a changing world – inclusive, innovative and reflective societies“ hinweisen, wie sie seit dem 25.07.2016 dem Teilnehmerportal von Horizont 2020 zu entnehmen sind. Besonders erfreulich ist, dass es für den Bereich der 6. gesellschaftlichen Herausforderung einen Budgetzuwachs in Höhe von 11 Mio. € für Projekte zum Themenbereich Migration/ Flüchtlingskrise gibt.


Die Topics „CO-CREATION-02-2016: User-driven innovation: value creation through design-enabled innovation“ und „CO-CREATION-03-2016: Piloting demand-driven collaborative innovation models in Europe“ werden aufgrund von formalen Fehlern im Topic-Text des Arbeitsprogramms erneut ausgeschrieben. Der Call öffnet bereits am 29.07.2016, die Antragsphase endet am 15.11.2016, 17.00 Uhr.


Ebenfalls neu ist, dass für die meisten Forschungs- und Innovationsmaßnahmen (RIAs) im Call « CULT-COOP“ erstmalig in der 6. gesellschaftlichen Herausforderung nun das zweistufige Evaluierungsverfahren gilt: Die erste Antragsphase endet am 02.02.2017, die zweite Antragsphase am 13.09.2017, jeweils um 17.00 Uhr.

Weitere Informationen:
http://ec.europa.eu/research/participants/data/ref/h2020/wp/2016_2017/main/h2020-wp1617-societies_en.pdf

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 3.